Wir begrüßen unsere Schulanfänger 2013/2014

Mit dem Schulanfangsstück „Die Hasenschule“ begeisterten die Kinder der 4. Klassen alle unsere Schulanfänger zu ihrer Einschulungsfeier am 24. August 2013. Ein buntes Programm mit Musik, Tanz, Theatereinlagen, Gedichten und Flötenstücken wurde von unseren Kindern mit viel Freude präsentiert.

SAM 1185 SAM 1184 SAM 1180

Ein Vormittag im Minikosmos

Als unsere Schule Post von der Sparkasse Chemnitz mit einem Angebot zum Besuch des Minikosmos in Lichtenstein erhielt, gab es kein langes Überlegen. Gern machten unsere 3. und 4. Klassen davon Gebrauch und bestiegen am 24.09.2013 voller Erwartung den bereitgestellten Sonderbus.

Die GS Einsiedel gewinnt 300 € beim „Auf die Plätze, fertig …Ski“

dem Grundschulwettbewerb des Deutschen Skiverband am 23.3.13 in Augustusburg...

Beim Nachwuchsprojekt des Deutschen Skiverbandes gab die Grundschule Einsiedel ihr Debüt in einem Skiwettkampf.

Ski-2 Ski-3 Ski-4 Ski-1

 

Ihre Stimme für unsere Einsiedler Grundschule

Bis zum 12. September konnte man sich auf der Internetseite der Stadt Chemnitz unter http://buergerhaushalt.chemnitz.de/ registrieren und für Sanierungsmaßnahmen an unserer Grundschule abstimmen.

"Einsiedel macht Schule"

Unser Leitbild

 

  • Wir berücksichtigen die Individualität jedes Kindes.

  • Wir fördern Lernbereitschaft, soziales Handeln und Teamfähigkeit.

  • Wir ermöglichen das Ausprobieren unterschiedlicher Lernwege, helfen den Schülern Selbst-verantwortung für das Lernen und das soziale Miteinander zu entwickeln.

  • Wir evaluieren ständig unsere Arbeit. Dabei sehen wir das Lehren und Lernen als Prozess, der ständige Weiterentwicklung braucht, um mit hoher Qualität unsere Bildungs- und Erziehungsziele zu erreichen.

 

Unser Ziel sind aktive Kinder!

In dieser Zeit immer schneller werdender Veränderungen in allen Lebensbereichen kann die Schule nicht mehr nur an festgelegte Lerninhalte und am frontalen Vermitteln von Wissen festhalten. Flexibilität, Übertragbarkeit von Gelerntem, selbstständige Lösung von Problemen, aber auch die aktive Auseinandersetzung mit Widersprüchen werden zukünftig Voraussetzung für die erfolgreiche Bewältigung schulischer, später beruflicher und privater Anforderungen sein. Daher zielt unsere Schule auf Anschlussfähigkeit – auf ein erfolgreiches Lernen in weiterführenden Schulen. Der Grundschule wird dabei eine doppelte Aufgabe gestellt: Sie soll leistungsorientiert, aber natürlich auch altersentsprechend kindgemäß sein.

Um dieses Ziel zu erreichen, legen wir zunehmend mehr Wert auf die Öffnung des Unterrichts. Neben der frontalen Wissensvermittlung stehen immer mehr Aktivitäten durch Formen der Freiarbeit, des Gruppen- und Partnerlernens im Vordergrund. Damit verbunden und besser umsetzbar sind auch hier die Fördermöglichkeiten je nach Leistungspotenzial des einzelnen Kindes. Die Varianten der Differenzierungen sind sehr vielseitig. Ob nach Aufgabenstellung, Arbeitsumfang, Schwierigkeitsgrad oder nach Lern- und Arbeitstempo differenziert wird, entscheidet das Ziel des Auftrages.